• Gebackene Wassermelone mit Senflinsen und Avocadodip

    Gebackene Wassermelone mit Senflinsen und Avocadodip

    Gebackene Wassermelone
    50g Linsenmehl
    50g Kichererbsenmehl
    50g Reismehl
    Saft einer Orange
    Mineralwasser
    1 TL Salz
    1MS V-P-K Sonnhof Gewürz je nach Dosha
    1/4 WassermeloneÖl zum Frittieren
    Fruchtige Senflinsen
    1/4 Zwiebel fein gewürfelt
    1/2 Knoblauchzehe gepresst
    2 EL Ghee
    150g Berglinsen
    2 EL Suppengemüse in Würfelchen zb. Karotten, Lauch, Pastinaken, Petersilienwurzeln…
    2 EL Obst z.b. Marille, Apfel, Pflaume, Birne etc….(Trockenobst 3 Stück)
    1 Glas Gemüsefond
    3 EL süßer Senf
    1/2 TL Currypulver
    1 MS Zimt
    Steinsalz, Pippalipfeffer
    Avocado Dip
    1 EL in Ghee angeschwitzte rote Zwiebelwürfelchen (sehr fein)
    1 Avocado
    Saft einer halben Zitrone
    1 MS Chilli oder Cayenne Pfeffer
    1 EL Birkenzucker, Honig oder Ahornsirup
    1/2 TL Salz, Pippali oder Zitronenpfeffer

    Zwiebelwürfelchen und Knoblauch in Ghee kurz anschwitzen und mit Gemüsefond aufgießen.
    Die Linsen laut Packung darin kochen. Hier haben wir Bio Berglinsen genommen, die ca. 30 Min. brauchen. Nach 15 Min. die Suppengrün- und Obstwürfelchen, sowie die Gewürze zufügen.
    Den Senf kurze vor Ende der Kochzeit unterrühren. Abschmecken.

    Die Avocado schälen und alle Zutaten mit dem Zauberstab zu einer Creme mixen.

    Die Wassermelone in Portionsstücke schneiden und mehlieren.
    Aus den Mehlen, der Flüssigkeit und den Gewürzen einen glatten Teig rühren.
    Die Melonenstücke eintauchen und in heißem Öl ausbraten.

    Alles auf dem Teller anrichten und mit etwas Sesam bestreuen.

    (Rezept und Foto von Verena Pauli)

  • Pecorino Carpaccio mit Saubohnen

    Pecorino Carpaccio mit Saubohnen

    100g Pecorino oder Schafskäse (jung) in dünnen Scheiben
    1 kg Saubohnen zum Pulen (ganz jung kann man sie roh essen oder wenn älter, nach dem Auslösen die Außenschale entfernen)
    1 EL Ghee
    1 Prise Ayurvedagewürz
    schwarzes Hawaiisalz
    Pippalipfeffer
    50g Pinienkerne

    Pecorino auf dem Teller dünn auslegen.
    1 EL Ghee in der Pfanne mit dem Ayurvedagewürz (je nach Dosha) erhitzen.
    Saubohnen im Gewürz-Ghee kurz schwenken und auf dem Carpaccio verteilen. Die Pinienkerne anrösten und mit schwarzem Salz und Pfeffer anrichten.

    Saubohnen sind weder Bohnen noch Erbsen, sondern Wicken, enthalten in reifen Zustand ein Paar Stoffe, die nicht bekömmlich sind. Kurzes Erhitzen baut diese Stoffe ab.

    (Rezept und Foto von Verena Pauli)

  • Erbsminzsüppchen mit Kurkumaschaum

    Erbsminzsüppchen mit Kurkumaschaum

    1 kleine Packung TK Erbsen
    1/2 Becher Sahne bzw. pflanzliche Sahne
    250 ml Gemüsefond
    2 MS Ayurvedagewürz, je nach Dosha
    Pro Portion 2 Minzblätter
    1/2 TL Stein-Salz , etwas Chili, Pippalipfeffer
    150ml Milch zum Aufschäumen
    Sonnhof Ayurvedagewürz Kurkuma
    Salz
    Minzblätter, einige Erbsen( Zahnstocher) und Kurkumapulver zum Dekorieren.

    Die Erbsen im Gemüsefond mit den Minzblättern und der Sahne kurz aufkochen und pürieren.
    In jedes Glas eine Messerspitze Ayurvedagewürz (je nach Dosha) einfüllen und mit Erbsminzsuppe füllen. Im Milchschäumen Kurkuma, Salz und Milch aufschäumen und auf dem Süppchen platzieren. Mit Kurkumapulver, Minzblatt und einem Zahnstocher mit aufgereihten Erbsen dekorieren.

    (Rezept und Foto von Verena Pauli)

  • Zucchini-Kräutersuppe

    Zucchini-Kräutersuppe

    Bald können wir die ersten Zucchini am Lindhof ernten. Die Zucchini enthält viel Wasser, ist kalorienarm, reich an Vitaminen und auch leicht verdaulich. Besonders lecker ist sie als Suppe – hier ist unser Vorschlag für eine ayurvedische Zucchinikräutersuppe:

    Zucchini-Kräutersuppe für 4 Personen

    4 runde Zucchini, mittelgroß
    2 Frühlingszwiebeln
    1 (schwarze) Knoblauchzehe (gebacken)
    1/4 TL Sumach (Essigbaum)
    1/4 TL Kümmel (gemahlen)
    einige Anissamen
    4 Stängel Petersilie
    4 Stängel Dill
    4 Stängel Borretsch
    8 Blätter Löwenzahn
    4 Zweige Brennnessel
    4 Zweige Giersch
    Blüten vom Borretsch als Dekoration
    1 Prise Langpfeffer (Pippali)
    1 Ms Kurkuma
    1 Prise Zimt
    1 Ms Muskat
    1 Prise Nelken (Pulver)
    1 TL Steinsalz
    2 EL Ghee
    900 ml Wasser
    80 g Mascarpone
    100 g Schmand
    4 EL Milchschaum
    etwas Zitronensaft

    Gewürzbrotbrösel in etwas Ghee geröstet.

    Gemüse waschen, Zucchini aushöhlen, Frühlingszwiebel schneiden. Kräuter hacken. Gewürze mörsern. Ghee in eine heiße Pfanne geben. Frühlingszwiebel und Gewürze kurz anrösten.

    Das Innere der Zucchini untermischen und das Wasser zufügen. Ca. 5 min kochen, danach 20 min köcheln lassen. Mit Stabmixer pürieren. Mascarpone und Schmand unterrühren. Abschmecken mit Salz und Zitronensaft.

    In der ausgehöhlten Zucchini mit Milchschaum anrichten. Mit Borretschblüten und einem Dillzweig dekorieren. Gewürzbrotbrösel darüberstiegen.

    Vata und Pitta dürfen Gewürzbrotstreifen dazu essen.

    Vata: Weniger Kurkumapulver, dafür etwas Sahne, mehr Anis. Brennnessel weglassen
    Pitta: Weniger Nelkenpulver und Meersalz statt Steinsalz, statt Anis Fenchel.
    Kapha: Halb Zucchini/halb Broccoli, ev. Cima di Rapa. Statt Mascarpone Ziegenmilch (Frischkäse). Etwas mehr Pfeffer und Chili zufügen. Gänseblümchen als Dekoration.

    Wir wünschen guten Appetit!

    (Rezept und Foto von Verena Pauli)