Das Konzept

GANZ. SCHÖN. SPANNEND

Auf dem Lindhof verbinden wir unser fundiertes Tiroler Wissen von der Natur mit der indischen Gesundheitslehre und bringen es Gästen in unserer Hofschule und Hofküche näher. Ayurveda bedeutet „Das Wissen vom Leben“.

Als Teil des Ayurveda Resort Sonnhof verkörpert der Lindhof einen ganzheitlichen Gedanken. Gesundheit bedeutet für uns den Einklang von Körper, Geist und Seele. Der Grundstock für unsere Gesundheit liegt im achtsamen Umgang mit uns selbst – und dies bedeutet besonderes Augenmerk auf die Ernährung zu legen. Der Mensch befindet sich in ständiger Wechselwirkung mit der Umwelt, daher sind wir immer in Veränderung. Die Jahreszeiten, die Natur, die Ernährung, die Arbeit und die Menschen in unserer Umgebung beeinflussen unser Sein. Der Kreislauf der Natur gibt uns unseren Rhythmus vor. Mit ihr im Einklang sein – das ist unser Ziel. Das Wissen um die Heilkraft aus der Tiroler Erde wollen wir allen Besuchern vermitteln. Und dass Spiritualität, Entschleunigung und Achtsamkeit – auch auf die kleinen Dinge – gelernt und gelebt werden kann.


Der Hof

GANZ. SCHÖN. ABWECHSLUNGSREICH

Auf dem Weg die indische Weisheit von Ayurveda mit der Tiroler Heimat zu verbinden, ist der Lindhof der nächste Schritt zu einem wirklich ganzheitlichen Konzept.

Idyllisch gelegen mit Blick auf den Thiersee und in das Kaisergebirge versorgt uns der Hof mit besten regionalen Produkten und ist zugleich eine Rückzugsstätte und ein Ort der Erholung. Wer Entschleunigung und eine Auszeit vom hektischen Alltag sucht, wird sie am Lindhof finden. Er ist LEBENSMITTEL-Punkt und symbolisiert das Herzstück der ayurvedischen Philosophie: Mensch und Natur im Einklang. Die Themen-Kochkurse, die Gesundheitspraxis und Seminare – der Hof gibt Gelegenheit zu lernen, wie früher gelebt und praktiziert wurde.

Der Hof stellt das gesundheitliche Erbe der Alpen dar
und er ist ein Ort des Lernens.

European Ayurveda

GANZ. SCHÖN. FASZINIEREND

Wir sind Pioniere des Europäischen Ayurveda in Tirol ®.

Als solche setzen wir mit unserem ganzheitlichen Denken neue Standards und sind bereit, den Herausforderungen und Ansprüchen der modernen westlichen Gesellschaft gerecht zu werden. Vordenkerin und Wegbereiterin war Brigitte Mauracher. In einer sehr naturverbundenen Familie aufgewachsen, interessierte sie sich schon als Kind für heimische Heilkräuter und ihre Wirkung. Vor mehr als 15 Jahren stieß sie auf Ayurveda. Sie begann, sich intensiv damit zu beschäftigen und sich der ganzheitlichen Heilkunst zu widmen. Brigitte Mauracher war der Meinung, „dass es einen Grund hat, warum wir in Europa geboren worden sind und wir deswegen mit den Schätzen unserer heimischen Natur arbeiten sollten“. Ihr willensstarker Geist, eine unaufhaltsame Energie und spirituelle Verbundenheit machten sie zur Vorreiterin des Europäischen Ayurveda ® – und zur Gründerin des AyurvedaZentrums im Sonnhof. Dort praktizieren wir die einzigartige Symbiose aus ayurvedischer Lebenslehre und europäischer Kultur und entwickeln sie ständig weiter.


Die Macher

GANZ. SCHÖN. ERFINDERISCH

Die Vielfalt am Lindhof spiegelt die Menschen wider, die ihn bewirtschaften.

Die Maurachers sind waschechte Tiroler – naturverbunden, anpackend und die Familie ist für sie das höchste Gut.

Johann Mauracher ist auf einem Bauernhof groß geworden. Die Kühe schon vor Sonnenaufgang melken, Holzarbeiten im Wald oder das Heu bei sengenden Temperaturen einbringen – all das kennt er von klein auf. Die Liebe zum Bauernhof hat er seinem Sohn Stephan vererbt. Für diesen gab es früher nichts Schöneres, als auf dem Hof der Großeltern mitzuhelfen, oder im Sommer auf der Alm nach dem Rechten zu sehen. „Wenn wir ihn gesucht haben, konnten wir ihn meistens im Stall oder auf dem Traktor finden“, schmunzelt sein Papa. Und auch heute scheut Stephan sich nicht, selbst die Ärmel hochzukrempeln und mitanzupacken.

Elisabeth und Christina waren eher auf der Blumenwiese oder im Kräutergarten zu finden. „Wofür ist das gut? Was hilft gegen Halsweh, Kopfweh, Bauchweh?“ Das waren die Fragen, mit denen sie ihre Mama Brigitte gelöchert haben. Diese Neugier legte das Fundament für ihre Kenntnis der Tiroler Pflanzenwelt und Ayurveda. „Diese frühe Begegnung mit allem, was die Natur zu bieten hat, ist sicher die Grundlage für meine heutige Tätigkeit als Ayurveda-Spezialistin“, ist sich Christina sicher.

Die Arbeit am Bauernhof fordert viel Einsatz und Herzblut, aber der Lindhof ist Ihnen ein besonderes Anliegen. Hier können Sie das Wissen unserer Region – über Generation angesammelt – den Besuchern zugänglich machen. So stellt die Familie sicher, dass dieser Reichtum nicht verloren geht. Und in Kombination mit der indischen Philosophie von Ayurveda entstehen neue, spannende Ideen.

Das ist uns sehr wichtig: Respekt vor Traditionen zu haben, aber auch den Mut Neues zu wagen.
Elisabeth Mauracher
Ständig dazu zu lernen, in der Natur und mit der Natur zu arbeiten – das ist das Spannende an meiner Arbeit auf dem Lindhof.
Chris

Dass er einmal auf einem Bauernhof arbeiten würde, hätte Chris nicht gedacht, obwohl er schon als Kind auf dem Hof der Großeltern spielte und so gut es ging mithalf. Jetzt ist er mit Leib und Seele Farmer. Es passt, denn: „Ich habe Koch gelernt und die Qualität der Lebensmittel, mit denen ich arbeitete, war mir immer besonders wichtig.“ Früher hat er aus Obst, Gemüse oder Kräutern selber Köstlichkeiten in der Küche gezaubert, heute sorgt er nun dafür, dass seine Kollegen im Ayurveda Resort Sonnhof beste Produkte vom Lindhof geliefert bekommen.

Ursprünglich kommt er vom Arlberg. Dort hat er auch seine Kochlehre absolviert und viele Jahre im Tourismus gearbeitet. Er hat aber immer über den Tellerrand hinausgeschaut. Auf vielen Reisen hat er die Welt kennengelernt und sich dabei besonders für die lokalen Spezialitäten interessiert.

Der Liebe wegen zog er nach Tirol. Nachdem er auch hier zuerst als Koch gearbeitet hat, bot sich ihm mit dem Lindhof die Möglichkeit, einen Traum zu verwirklichen. „Dieses großartige Projekt von Anfang an zu begleiten war eine tolle Chance.“ Ob beim Pflanzen der ersten Obstbäume, dem Aufbau der hofeigenen Imkerei oder beim Anlegen der Gemüseplantage und des Kräutergartens – Chris war von Beginn an dabei. „Da war viel learning by doing mit im Spiel“, lacht er heute. Neuen Aufgaben begegnet er mit Enthusiasmus und Hausverstand. Gerne zieht er aber auch Fachmänner und -frauen zu Rate und hat so in interessanten Kursen sein Wissen um die Imkerei und Obstzucht erweitert.